Schnittblumen-Produzent Daniel Berger vertraut auf Baldinger Ultra Light


Der Schnittblumen-Gärtner Daniel Berger aus Gurzelen in der Region Thun hat klare Anforderungen an sein Transportfahrzeug: Schnittblumen müssen rasch und einfach geladen und zügig transportiert werden können. Ein Anhängerzug von Baldinger Fahrzeugbau erledigt die Aufgabe optimal.

 

Keine Importware, sondern Schnittblumen aus der Schweiz, während des ganzen Jahres im Land produziert, die mit kurzen Transportwegen zu den Kundinnen und Kunden gelangen – so lässt sich das Geschäftsmodell von Daniel Berger beschreiben. In Gurzelen bei Thun bewirtschaftet er seine eigenen Blumenkulturen – Schweizer Qualität durch und durch. Treffpunkt von Anbietern und Abnehmern (Detaillisten und Blumengeschäfte) und Umschlagplatz für die in grossen Mengen gezogenen Blumen sind Börsen wie jene in Zürich. Und genau dorthin müssen die Pflanzen aus dem Berner Oberland in nächtlicher Fahrt zweimal pro Woche transportiert werden.

 

Ein Fiat Ducato 180 PS mit 9-Gang-Automat und Baldinger Ultra Light-Chassis 

 

Seit einigen Monaten setzt Daniel Berger dafür ein Gespann von Baldinger Fahrzeugbau ein, welches dank der Markenkompatibilität auf einem Fiat Ducato 180 PS mit 9-Gang-Automat basiert. Die Vorstellungen Bergers für den Aufbau von Zugfahrzeug und Anhänger waren ziemlich klar: «Für uns sind hohe Nutzlast und grosses Volumen gleichermassen wichtig.» Schliesslich werden nicht ein paar «Pflänzli» transportiert, sondern tausende von ihnen. Sie sind in den branchenüblichen CC-Containern gestapelt, welche für die Frische mit Wasser gefüllt und unter Schrumpffolie verpackt sind. Ziel muss es sein, für jeden Transport mit dem Lieferwagen samt Anhänger das Gesamtzuggewicht von 7 t optimal zu nutzen.

  

Optimale Voraussetzungen dank Baldingers Ultra Light Chassis

 

Das Ziel optimaler Auslastung von Ladevolumen und -gewicht des Lieferwagens erreichten die Verantwortlichen der Carrosserie Baldinger AG dank der innovativen Eigenentwicklung des Aluminium-Niederrahmenchassis Baldinger Ultra Light. Das Baldinger Ultra Light-Chassis überzeugt durch seine gewichtsoptimierte Bauweise mit einer Zwillingsradachse, die einen hecklastigen Betrieb ermöglicht. Damit ist der Transporter u.a. zum Einsatz von Hebebühnen oder Heckrampen bestens geeignet. Dies wiederum garantiert gemeinsam mit dem Niederrahmen-Chassis perfekte ergonomische Voraussetzungen für rasche Be- und Entladeprozesse.

 

Der Transporter von Daniel Berger bietet mit seinem Leichtbaukasten in den Massen 5’680 x 2’100 x 2’400 mm ein enormes Transportvolumen und eine Top-Nutzlast von 950 kg. Die Beladung erfolgt über eine durch das neue Baldinger-Federsystem unterstützte Klapprampe. Der Rampenwinkel ist so flach, dass die Blumen-Container gut und bequem von Menschenhand hineingeschoben werden können.

 

Grosser Anhänger, hoher Fahrkomfort

 

 

Baldinger Fahrzeugbau hat dazu den bestehenden 3-Achs-Anhänger mit dem eigenen Leichtbaukasten in den Massen 6’070 x 2’100 x 2’400 mm als Durchladesystem «Swiss finish» neu aufgebaut. «Uns war es wichtig, dass wir auch hier auf Schweizer Qualität setzen können», so Daniel Berger. Bei Baldinger Fahrzeugbau habe man diese Gewähr gehabt.

 

Überzeugt hat den Spezialisten für Schnittblumen zudem vor allem auch die unerreichte Top-Nutzlast. Diese beträgt stolze 1900 kg. Die Klapprampe kommt mit einem 500-mm-Klappteil auf eine Gesamtlänge von 2’900 mm. Die Kombination des Niederrahmen-Chassis mit der langen Rampe ergibt einen sehr angenehm flachen Lade-Winkel.

 

Hochwillkommen ist Daniel Berger auch der hohe Fahrkomfort dank der Luftfederung des Baldinger Ultra Light-Chassis. Immerhin dauern die nächtlichen Fahrten zur Blumenbörse nach Zürich und zurück bis zu fünf Stunden.

 


Urdorf, 23. April 2021