Von den Vorteilen von Baldinger Fahrzeugbau überzeugt

Die Geschäftsleitung der MUNDO AG mit  Geschäftsleiter David Aecherli (dritter von links).

David Aecherli, Geschäftsleiter der im Lebensmittelhandel tätigen MUNDO AG, Rothenburg/LU, ist von Baldinger Fahrzeugbau überzeugt: Die Top-Nutzlast und die lösungsorientierte Beratung und Umsetzung sprechen für sich.

  

Herr Aecherli, damit Ihre Lebensmittel wie gewohnt frisch, qualitativ einwandfrei und pünktlich bei den Kunden ankommen, wird dem Transport und der Logistik bei der MUNDO AG höchste Priorität eingeräumt. Viele Ihrer über 1'600 Kunden beliefern Sie jetzt auch mit einem Lieferwagen-Kühlfahrzeug mit Kastenaufbau von Baldinger Fahrzeugbau. Weshalb? 

David Aecherli: Uns haben die Nutzlast für ein 3,5 Tonnen-Fahrzeug und die lösungsorientierte Beratung von Baldinger Fahrzeugbau überzeugt. Dank der Baldinger-Lösung haben wir einen Lieferwagen mit je einer gekühlten und tiefgekühlten Zone, was für uns optimal ist uns sehr viel Flexibilität gibt.

 

Und wie profitiert neben den Kunden auch Ihr Unternehmen davon?

David Aecherli: Dank der minimalen Be- und Entladehöhe von nur rund 65 cm konnten wir auf eine Hebebühne verzichten. Neben dem eingesparten Gewicht profitieren wir so auch von weniger Wartungs- und Unterhaltsarbeiten. Zudem können wir unsere Zustellprozesse so auch schneller und ruhiger abwickeln.

 

Welche Rolle hat der Umstand gespielt, dass das Lieferwagen-Kühlfahrzeug LSVA-befreit ist und jederzeit von einem Mitarbeitenden mit Führerausweis Kategorie B gefahren werden kann?

David Aecherli: Selbstverständlich eine grosse. Vor allem, dass das Kühlfahrzeug jederzeit von einem Mitarbeitenden mit Führerausweis B gefahren werden kann, hat unsere Flexibilität in der Einsatz- und Fahrzeugplanung – zusammen mit der Top-Nutzlast – massiv vergrössert und unseren Alltag vereinfacht.

 

Und wie haben die Mitarbeitenden auf das neue Fahrzeug reagiert?

David Aecherli (schmunzelt): Wer fährt nicht gern mit einem neuen Auto? Natürlich waren die Reaktionen sehr positiv. Wir sind generell offen für Neues und wollen uns weiterentwickeln. Die Freude war deshalb gross, wobei das Volumen des Aufbaus und das Fahren mit Rückfahrkamera und verbreiterten Aussenspiegel zu Beginn eine Herausforderung war. Aber für Personal, welches sich gerne entwickelt und z.B. den Führerausweis C in Angriff nehmen will, war dies auch gleich eine Gelegenheit, Erfahrungen zu sammeln ohne entsprechende Fahrstunden bezahlen zu müssen.

 

Urdorf, 14. September 2020